Etappen der Sanierung

Die Ziele des Projekts sind die Sicherung und Sanierung der Gebäude des Mühlenhofes. Das Müllerhaus wird wieder bewohnbar gemacht und 3 Ferienwohnungen eingerichtet. Perspektivisch soll die Bockwindmühle wieder in einen Zustand versetzt werden, in dem Besichtigungen und Mühlenführungen möglich sind.

  • Frühling 2012
    Vor dem Neubau kommt der Abriss. Die alten Stallgebäude und das Müllerhaus werden entkernt. Tonnenweise Feldsteine kommen bei den Erdarbeiten zum Vorschein. Wo es notwendig ist, werden Wand und Deckenverkleidungen entfernt. Die Abwasserleitungen werden eingebracht.
  • Sommer und Herbst 2012
    Der Rohbau des Wohnhauses und der Ferienwohnungen geht voran. Fenster- und Türöffnungen werden angelegt. Der Grundbeton wird eingebracht. Die ersten Tiefbauarbeiten auf dem Hof beginnen und die Dächer werden gedeckt.
  • Winter 2012 / 2013
    Nach dem Einbau der Fenster beginnen die Heizungs-, Sanitär- und Elektroinstallationen. Die Fußböden der Räume sind bedeckt von Kabelsträngen und Rohrleitungen. Die Blockstuben- und Umgebindeverkleidung sowie der Lausitzer Verschlag wird montiert.
  • Frühling und Sommer 2013
    Die Heizungsanlage wird komplettiert und der Estrich eingebracht. Die Trockenbauer arbeiten auf Hochtouren im Wohnhaus und den Ferienwohnungen. Die Edelputze werden aufgebracht. Der Hof wird umgestaltet und gepflastert.
  • Herbst 2013
    Die Tischler übernehmen das Ruder. Die Fußböden werden gelegt, Wand- und Fensterverkleidungen komplettiert. Die neuen Treppen werden eingebaut.Die Decke der Blockstube wird fertig geschliffen.
  • Winter 2013 / 2014
    Unser Einzug ins Müllerhaus findet statt. Möbel werden gekauft und aufgebaut. Das erste Weihnachten im neuen (alten) Haus wird gefeiert. Die Ferienwohnungen werden zur Vermietung vorbereitet.

Vielen Dank allen am Bau beteiligten Gewerken, Helfern und Förderern!

Dieses Projekt wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2007-2013 unter Beteiligung der Europäischen Union und dem Freistaat Sachsen, vertreten durch das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, durchgeführt (www.eler.sachsen.de).

Weiterhin wird die Sanierung des Umgebindehauses durch Fördermittel der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und der Glücksspirale gefördert.
EU Logo EPLR Logo Sachsen Logo Deutsche Stiftung Denkmalschutz Glücksspirale Logo